Wintergärten

Unterscheiden wir in 2 Kategorien. Wohnwintergarten & Kaltwintergarten.

Wohnwintergarten

Unter dem Begriff Wohnwintergärten verstehen wir beheizte Wintergärten, die Sie das ganze Jahr nutzen können. Wir unterscheiden voll verglaste Wintergärten und teilverglaste Wintergärten (z. B. mit Ziegeldach oder Flachdach), auch Effizienzwintergärten genannt.

Kaltwintergarten

Kaltwintergärten sind unbeheizte verglaste Räume, die großflächig zu öffnen sind und in der Regel 6 bis 8 Monate bewohnt werden können. Diese Räume sind auch ideal geeignet für die Überwinterung von Pflanzen.

Ausstattung

Grundsätzlich lässt sich Ihr Wintergarten beheizen wie jeder andere Wohnraum und Sie können die bestehende Heizanlage entsprechend ausbauen.

Besonders niedrige Konvektoren stören auch vor den Glasfronten nicht. Unterflurgeräte werden in einen Schacht eingelassen und verschwinen so völlig aus dem Blick. Lediglich ein Gitterrost ist dann sichtbar.

Völlig unsichtbar und gerade bei hohen Glasanbauten bewährt ist eine Fußbodenheizung.

Um in einer kühlen Nacht den großen Wagen am Firmament zu suchen, ist Ihr Wintergarten genau der richtige Platz. Sicher möchten Sie hier aber auch mit Ihrer Familie und mit Freunden gesellige Abende verbringen. Dazu sorgen wir für eine stimmungsvolle Beleuchtung.

In die Sparren eingearbeitete Strahler machen dem Sternenhimmel Konkurrenz. In der Glasgalerie in Buggingen finden Sie eine große Auswahl an attraktiven Lösungen (…übrigens auch Kerzenständer).

Ideal ist es, wenn gar nicht erst eine zu große Hitze im Wintergarten entsteht. Hierfür kommen verschiedene Beschattungssystem in Frage.

Am effektivsten ist eine Außenbeschattung.

Raffstores – wetterfeste Lamellen – eignen sich für die senkrechten Glasflächen. Markisensysteme liefern wir in verschiedenen Ausführungen, insbesondere für den Dachbereich. Aber auch für die gläsernen Wandflächen sind elegante Lösungen aus textilem Material möglich.

Witterungsunabhängig, leicht und luftig: Innenbeschattung

Innen angebrachte senkrechte oder waagrechte Lamellenstores oder textile Behänge sind nicht ganz so wirkungsvoll wie Beschattungen, die außen zum Einsatz kommen. Dafür können sie die wohnliche Atmosphäre des Wintergartens unterstreichen.

Wir zeigen Ihnen in der Glasgalerie in Buggingen gerne verschiedene Systeme.

Relativ teuer, und daher selten gewählt, ist die Beschattung im Scheibenzwischenraum. Der große Vorteil: Die Lamellen werden weder von der Witterung angegriffen, noch können sie verstauben und sind auch nicht Ihren Pflanzen im Weg.

Eine Wärmepumpe als Wandgerät ist zum Heizen und Entfeuchten die beste Lösung. Im Sommer wird dieses System zum Kühlen des Glasraumes eingesetzt.

Über eine Luft-/Luft-Wärmepumpe mit einem Innen- und einem Außengerät wird der Raumluft Wärmeenergie entzogen und nach außen abgegeben. Ein Gebläse verteilt die abgekühlte und gereinigte Luft wieder im Raum. Im Winter wird das Prinzip einfach umgekehrt. Selbst bei Temperaturen bis –18 °C kann Wärme aus der Außenluft umweltfreundlich zum Heizen eingesetzt werden.

Informationen zur Technik

Mit der Pfosten-Riegel-Konstruktion können auch große Verglasungsflächen ganz individuell gestaltet werden und mit allen erdenklichen Öffnungsmöglichkeiten bestückt werden. Die Konstruktion besteht aus einem grazilen Ständerwerk mit schmalen Ansichtsbreiten. So kommt besonders viel Licht in den Wintergarten und der Glasanbau wirkt filigran und leicht.

Viel Licht in den Raum hinein und wenig Wärme heraus zu lassen ist die Grundanforderung an die Glasflächen im Winter. Gar nicht wenig, wenn Sie bedenken, dass auch in unseren Breiten Temperaturen zwischen -10 und -20 °C in der kalten Jahreszeit nichts Außergewöhnliches sind.

Wenn Sie Ihren Innenraum auf +20 °C aufheizen, herrscht also ein Unterschied von 30–40 °C auf einer Strecke von nur rund 24 Millimetern. So dick oder dünn ist nämlich eine 2-Scheiben-Wärmeschutzverglasung wie sie heute in die meisten Fenster und Wintergärten eingebaut ist.
Ein U-Wert von 1,1 W/m2K bedeutet hier schon einen ganz guten Wärmeschutz.

Aber es geht noch besser: Mit einer Dreifachverglasung ist sogar ein U-Wert von 0,6 W/m2K zu erzielen: Das bedeutet noch mehr Wärmeschutz, keine Zugerscheinungen, so gut wie kein Beschlagen. Die so genannte „warme Kante“ – nämlich Glasabstandshalter aus Kunststoff – ist in unseren Wintergärten heute Standard. Auch diese verhindert Tauwasser-Niederschlag im Randbereich der Scheiben.

Ebenfalls möglich:

  • Sonnenschutzverglasung
  • Schallschutzverglasung
  • Durchbruchhemmendes Glas (Sicherheitsglas)
  • Selbstreinigendes Glas

Bleiverglasungen oder Messingsprossen im Scheibenzwischenraum sind Möglichkeiten, die Glasflächen kreativ zu gliedern und zu gestalten.

50 Prozent weniger Heizkosten als bei vergleichbaren herkömmlichen Wintergärten.

Mehr Licht, mehr Raum, mehr Lebensqualität! Genießen Sie Ihren Wohnwintergarten das ganze Jahr hindurch! Durch die kompetente Planung und fachkundige Ausführung lässt sich der Heizbedarf auf ein ökologisch und ökonomisch vernüftiges Niveau reduzieren. So ist der Einsatz moderner 3-fach-Wärmeschutzverglasung bei WILLMANN selbstverständlicher Standard. Die von der Sonne eingestrahlte Wärmeenergie wird dabei ebenfalls weitestgehend im Raum gehalten. Auch für den optimalen Wandanschluss ans Haus und die ideale Dämmung des Bodens sorgen unsere eigenen Spezialisten.

Bei einer Ausführung mit Flachdach und teilweise geschlossenen Festwand-Elementen erreichen Sie mit Ihrem WILLMANN-Wintergarten Dämmwerte, die weit über den gesetzlichen Anforderungen der Energieeinsparverordnung und sogar unter den Werten für ein KfW-Effizienzhaus 70 liegen!
Die Lichtausbeute ist dabei immer noch enorm und lässt sich bei größerer Grundfläche durch den Einbau einer Lichtkuppel zusätzlich steigern.

Vom Erstgespräch zum Wintergarten

Hier erläutern wir Ihnen einen kurzen Überblick vom Erstgespräch zu Ihrem Wintergarten.

  • Anfrage bei Willmann mittels Telefon oder Internetanfrage, in der Regel Erstterminvereinbarung,

Termin vor Ort:

  • Erstberatung in der Regel beim Interessenten am Bauort, Bestandspläne sollten bereitgestellt sein, Erstellung einer groben Handskizze und grobe Kostenschätzung ( kostenlos)
  • Angebotserstellung und Erstellung einer Perspektive ( in der Regel kostenlos),

Termin in Buggingen:

  • Übergaben des Angebotes in unserer Ausstellung in Buggingen

Termin:

  • in Buggingen oder beim Kunden: Vertragsabschluss oder Klärung weiterer Fragen etc.,

wenn Auftrag vorliegt:

  • Erstellung Bauantrag durch Architekten, Wartezeit für Baugenehmigung in der Regel 3 bis 4 Monate
  • Nach Eingang Baugenehmigung Erstellung der Werkpläne, Statische Berechnung für das Bauamt durch Bauingenieur, ca. 2 bis 3 Wochen
  • Besprechung Werkpläne und Durchführung Bemusterung,
  • ca. 4 bis 6 Wochen Wartezeit ( Produktion Wintergarten im Werk, Betonarbeiten),
  • Ab dem 1. Montagetag bei Rohbau ca. 4 Wochen Bauzeit, bei schlüsselfertiger Ausführung mind. 6 Wochen Bauzeit, dann Abnahme/ Übergabe

Von der Erstellung Bauantrag bis zur Fertigstellung des Wintergartens vergehen in der Regel mind. 6 Monate

Arbeitsablauf

Vorarbeit Abbruch

Vorarbeit Abbruch

Vorarbeit Durchbruch

Vorarbeit Durchbruch

Vorarbeit Aushub

Vorarbeit Aushub

Vorarbeit Betonarbeiten

Vorarbeit Betonarbeiten

Vorarbeit Entwässerung

Vorarbeit Entwässerung

Vorarbeit Maurerarbeiten

Vorarbeit Maurerarbeiten

Vorfertigung Wintergarten bei Fa. Willmann GmbH

Vorfertigung Wintergarten bei Fa. Willmann GmbH

Montage beim Kunden

Montage beim Kunden

Montage beim Kunden

Montage beim Kunden

Rolläden, Jalousien

Montage beim Kunden

Montage beim Kunden

Dachmarkisen

Montage beim Kunden

Montage beim Kunden

Sockelabdichtung

Innenausbau

Innenausbau

Feuchtigkeitssperre

Innenausbau

Innenausbau

Elektrik

Innenausbau

Innenausbau

Heizung

Innenausbau

Innenausbau

Gipser

Innenausbau

Innenausbau

Bodendämmung

Innenausbau

Innenausbau

Estrich

Innenausbau

Innenausbau

Fliesen-, Vinyl- oder Parkettboden

Innenausbau

Innenausbau

Malerarbeiten

Innenausbau

Innenausbau

Elektriker

Bauabnahme

Bauabnahme

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen